Mein Heimatland

  • Andersen Ludwig (Editor)
  • ArtikelNr.: ED_5000
  • Unser Preis: 15.20 CHF
Wird geladen ...

Beschreibung

Melodie-Ausgabe (mit Akkorden).

Diese Standard-Sammlung von 203 der schönsten und bekanntesten Volks-, Wander-, Trink- und Scherzlieder gehört in jeden Wander-Rucksack und die Hand eines jeden, der Freude am Singen hat. Zu dieser Sammlung ist auch ein Textbüchlein erhältlich (ISBN 3-7957-3000-7).

Inhalt:
Ach, wie ist's möglich dann - Ade zur guten Nacht - Alles neu macht der Mai - Alle Vögel sind schon da - Alleweil ka mer net lustig sei - All mein Gedanken, die ich hab - Als ich ein jung Geselle war - Als wir jüngst in Regensburg waren - Alt-Heidelberg, du feine - Am Brunnen vor dem Tore - An der Saale hellem Strande - An der Weser: Hier hab ich so manches liebe Mal - Ännchen von Tharau - A trotziges Dirndel werd stets i genannt - Auch ich war ein Jüngling - Auf, auf, ihr Wandersleut - Auf, auf zum fröhlichen Jagen - Auf der Alm, da gibts koa Sünd: Von der Alpe - Auf der Lüneburger Heide - Auf de schwäbsche Eisebahne - Bald gras ich am Neckar - Behüt dich Gott, es wär zu schön gewesen: Das ist im Leben häßlich eingerichtet - Beim Kronenwirt, da ist heut Jubel und Tanz - Bekränzt mit Laub den lieben, vollen Becher - Bier her! Bier her! oder ich fall um - Brüderlein fein - Brüder reicht die Hand zum Bunde! - Bundeslied: Brüder, reicht die Hand zum Bunde - Das ist im Leben häßlich eingerichtet - Das Lieben bringt groß Freud - Das Schiff streicht durch die Wellen - Das Schweizermadel: Wenn des Sonntags früh - Da streiten sich die Leut herum - Das Wandern ist des Müllers Lust - Dat du min Leevsten büst - Den lieben langen Tag - Der Frühling hat sich eingestellt - Der Jäger in dem grünen Wald - Der Jäger längs dem Weiher ging - Der Mai ist gekommen - Der Mond ist aufgegangen - Der Rattenfänger: Wandern, ach wandern - Der rote Sarafan: Näh nicht, liebes Mütterlein - Der Tod von Basel: Als ich ein jung Geselle war - De Sonn steigt hinnern Wald - Deutschlandlied - Die Blümelein, sie schlafen - Die Gedanken sind frei - Die Leineweber haben eine saubere Zunft - Die Lore am Tore: Von allen den Mädchen - Die Loreley: Ich weiß nicht, was soll es bedeuten - Dort in den Weiden steht ein Haus - Dort wo der Rhein mit seinen grünen Wellen - Drei Lilien, die pflanzt ich auf mein Grab - Droben im Oberland - Drunten im Unterland - Du, du dalketer Jagersbua - Du, du liegst mir im Herzen - Durchs Wiesetal gang i jetzt na - Eine Seefahrt, die ist lustig - Ein Heller und ein Batzen - Ein Jäger aus Kurpfalz - Ein lustiger Musikante - Ein Prosit der Gemütlichkeit - Ein Schäfermädchen weidet - Ein Vogel wollte Hochzeit machen - Es dunkelt schon in der Heide - Es, es, es und es - Es freit' ein wilder Wassermann - Es geht ein Rundgesang - Es hatt' ein Bauer ein schönes Weib - Es klappert die Mühle am rauschenden Bach - Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus - Es steht ein Baum im Odenwald - Es steht eine Mühle im Schwarzwäldertal - Es steht ein Wirtshaus an der Lahn - Es war ein König in Thule - Es war ein Sonntag, hell und klar - Es waren zwei Königskinder - Es wollt ein Jägerlein jagen - Es wollt ein Schneider wandern - Es wollte sich einschleichen - Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein - Feieromd: De Sonn steigt hinnern Wald - Fein sein, beinander beibn - Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehn - Freude, schöner Götterfunken - Freut euch des Lebens - Gaudeamus igitur - Glück auf, glück auf! Der Steiger kommt - Gold und Silber lieb ich sehr - Grad aus dem Wirtshaus nun komm ich heraus - Grüß Gott, du schöner Maien - Grüßt mir das blonde Kind am Rhein: Ich wandre - Guten Abend, gute Nacht - Guter Mond, du gehst so stille - Gut'n Abend euch allen hier beisamm - Hab mein Wage vollgelade - Hab oft im Kreise der Lieben - Hänschen klein ging allein - Heißa Kathreinerle, schnür dir die Schuh - Hier hab ich so manches liebe Mal - Hier sind wir versammelt zu löblichem Tun - Hinaus in die Ferne - Hobellied: Da streiten sich die Leut herum - Hoch soll er leben - Hopsa, Schwabenliesel - Horch, was kommt von draußen rein? - Ich bin der Doktor Eisenbart - Ich bin ein freier Wilsbretschütz - Ich bin ein Musikante und komm aus Schwabenland - Ich ging durch einen grasgrünen Wald - Ich ging emol spaziere - Ich hatt' einen Kameraden - Ich hört ein Sichelein rauschen - Ich schieß den Hirsch im wilden Forst - Ich wandre in die weite Welt - Ich weiß nicht, was soll es bedeuten - Ihren Schäfer zu erwarten - Ihr mögt den Rhein - Im Frühtau zu Berge - Im grünen Wald, da wo die Drossel singt - Im Krug zum grünen Kranze - Im schwarzen Walfisch zu Askalon - Im tiefen Keller sitz ich hier - Im Wald und auf der Heide - In einem kühlen Grunde - Jetzt gang i ans Brünnele - Jetzt kommen die lustigen Tage - Keinen Tropfen im Becher mehr - Kein Feuer, keine Kohle - Kein schöner Land - Komm, lieber Mai, und mache die Bäume wieder grün - Kommt a Vogerl geflogen - Kuckuck, Kuckuck ruft's aus dem Wald - Lang, lang ist's her: Sag mir das Wort - Laßt doch der Jugend ihren Lauf - Letzte Rose, wie magst du so einsam hier blühn? - Liebchen, ade! Scheiden tut weh - Lustig ist das Zigeunerleben - Lustig ist's Matrosenleben - Mädle ruck, ruck, ruck an meine grüne Seite - Mein Herz ist im Hochland - Mein Hut, der hat drei Ecken - Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust - Mein Mädel hat einen Rosenmund - Mit dem Pfeil dem Bogen - Morgen muß ich fort von hier - Muß i denn zum Städtele hinaus - Näh nicht, liebes Mütterlein - Nun ade, du mein lieb Heimatland - Nun leb wohl, du kleine Gasse - O alte Burschenherrlichkeit - O du frühliche, o du selige - O du lieber Augustin - O Tannenbaum, O Tannenbaum - O wie wohl ist mir am Abend - Phyllis und die Mutter: Ihren Schäfer zu erwarten - Rose-Marie - Rosenstock, Holderblüh - Rundgesang und Gerstensaft - Sabinchen war ein Frauenzimmer - Sag mir das Wort, dem so gern ich gelauscht - Sah ein Knab ein Röslein stehn - Santa Lucia: Schon glänzt das Mondlicht - Schifferlied: Das Schiff streicht durch die Wellen - Schleswig-Holstein meerumschlungen - Schneidri, schneidra, schneidrum - Schön ist die Jugend bei frohen Zeiten - Schon glänzt das Mondenlicht - Schwarzbraun ist die Haselnuß - Seht, wie die Sonne dort sinket - 's ist alles dunkel, 's ist alles trübe - 's ist mir alles eins, ob i a Geld hab oder keins - So leb denn wohl, du stilles Haus - So scheiden wir mit Sang und Klang - Stille Nacht, heilige Nacht - Still ruht der See - Still, still, still, weil's Kindlein schlafen will - Studio auf einer Reis' - Süßer die Glocken nie klingen - Tief drin im Böhmerwald, da liegt mein Heimatort - Turner, auf zum Streite! - Üb immer Treu und Redlichkeit - Und der Hans schleicht umher - Und in dem Schneegebirge - Verstohlen geht der Mond auf - Vöglein im hohen Baum - Von allen den Mädchen so blink und so blank - Von der Alpe ragt ein Haus - Waldeslust! O wie einsam schlägt die Brust - Wandern, ach wandern weit in die Fern - Was die Welt morgen bringt - Was frag ich viel nach Geld und Gut - Was hab ich denn meinem Feinsliebchen getan? - Was kommt dort von der Höh? - Weißt du, wieviel Sternlein stehen - Wem Gott will rechte Gunst erweisen - Wenn alle Brünnlein fließen - Wenn der Topp aber nu en Loch hat - Wenn des Sonntags früh - Wenn die bunten Fahnen wehen - Wenn ich einmal der Herrgott wär - Wenn ich ein Vöglein wär - Wenn's Mailüfterl weht - Wer recht in Freuden wandern will - Westfalenlied - Wie lieblich schallt durch Busch und Wald - Winter ade - Wir tanzen im Maien - Wir winden dir den Jungfernkranz - Wo e kleins Hüttle steht - Wohlan, die Zeit ist kommen - Wohlauf, die Luft geht frisch und rein - Wohlauf noch getrunken den funkelnden Wein - Wo mag denn nur mein Christian sein? - Zillertal, du bist mei Freund - Z'Lauterbach hab i mein Strumpf verlorn - Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz - Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt

Kontaktdaten

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit